Blog

Bleibe immer über Beiträge informiert Benachrichtigungen abonnieren

Deutschlands Top Publisher 2019 auf Google

Das Jahr 2019 war sehr ereignisreich, denken wir nur an Brexit, Trump, Greta Thunberg oder an die Proteste in Hongkong und auch weiterhin scheinen diese Themen in 2020 relevant zu sein. Darum ist es umso wichtiger zu betrachten, wie man sich 2019 in der Publisherszene in Deutschland platziert hat, um im neuen Jahr aus den Erkenntnissen zu lernen. Die Themengliederung richtet sich dabei nach der Verteilung auf Google News: Top-Meldungen, Deutschland, Welt, Wirtschaft, Wissenschaft & Technik, Unterhaltung, Sport und Gesundheit. Der Bereich Schlagzeilen wird im Bereich Google News noch einmal separat betrachtet. Jeder Bereich teilt sich auf die Desktop News Box, mobile News Box und Google News auf. Dabei folgt unter jeder Kategorie ein Zwischenresümee, welches sich auf die Häufigkeit des Auftauchens der Publisher in den Top 5 der Teilbereiche bezieht. Am Ende des Artikels folgt dann eine Zusammenfassung auf die News Elemente bezogen. Dabei wird nicht gewichtet an welcher Stelle der Top 5 die Publisher auftauchen, dies ist in den einzelnen Kategorien weiter aufgeschlüsselt. Betrachtet haben wir dabei die Sichtbarkeit der Publisher für allgemeine Newskeywords, welche auf den primären Themen bei Google News und Trends basieren, in der Desktop und mobilen News Box auf der Google SERP und die allgemeinen sichtbaren Artikel auf den Google News Kategorieseiten. Dabei basiert sowohl die Sichtbarkeit einzelner Publisher, als auch einzelner Artikel und der News Elemente auf einem gewichteten System, welches die echte Sichtbarkeit eines News Elements bzw. Artikels für den Nutzer mit einbezieht, wobei natürlich trotzdem alle Publisher oder Artikel eines Publishers oder News Elemente insgesamt trotzdem 100 Prozent ausmachen. Im Anschluss an die Sichtbarkeitsanalysen wollen wir noch kurz darauf eingehen, welche mobilen News Elemente auf den verschiedenen Keyword-SEPRs der verschiedenen Kategorien zu sehen waren und, wie sich dies über das Jahr entwickelt hat. Dabei betrachten wir dann auch, wie es sich bei mobilen Rankingtypen nur mit AMP, ohne AMP und gesamt verhält. Außerdem orientiert sich auch diese Auswertung an der realen Sichtbarkeit der Elemente, wie auch der Rest der Analyse.

 

Alle Kategorien

 

Desktop News Box

Sichtbarkeitswerte von der Desktop News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Desktop News Boxen auf der Google SERP 2019

Wenn wir uns die Gesamtheit von den größten Neuigkeitsthemen bei Google News und Google Trends anschauen, ist es kein Wunder, dass fünf große deutsche Publisher die Topränge dominieren. Dabei kann bild.de in 11 von 12 Monaten Platz 1 belegen, nur im April läuft t-online.de bild.de den Rang ab. Ansonsten befindet sich t-online.de mit spiegel.de abwechselnd auf dem zweiten und dritten Rang. Durchgängig auf dem vierten Platz findet sich welt.de mit Werten zwischen 4,47 Prozent und 5,52 Prozent. Auf dem fünften Platz befindet sich konstant focus.de, wobei dieser Publisher zwischen Jahresbeginn 1,82 Prozent Sichtbarkeit zulegen kann.

 

Mobile News Box

Sichtbarkeitswerte von der mobilen News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen News Boxen auf der Google SERP 2019

Die mobile News Box ist wohl derzeit das interessanteste News Element für die meisten Publisher und ist besonders für die großen News Themen hart umkämpft. Trotzdem kann sich in der Akkumulation bild.de in 11 von 12 Monaten an der Spitze positionieren. Nur im April kann t-online.de den ersten Platz erreichen. Dieser Publisher streitet sich sonst um den zweiten Platz mit spiegel.de. Auf dem vierten Platz mit Werten zwischen 4,64 und 5,74 Prozent befindest sich welt.de. Auf dem fünften Platz befindet sich mit einer deutlichen Steigerung von 1,54 Prozent im Januar auf 3,57 Prozent im Dezember focus.de. Dabei erreicht dieser Publisher im Juni sogar 4,61 Prozent, wobei der sichtbarste Artikel des Publishers für General News Keywords „Trump ignoriert Merkel bei D-Day Gedenkfeier – sie steht da wie ein Schulmädchen“ heißt.

 

Google News

Sichtbarkeitswerte von Google News aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Google News 2019

Das Feld teilt sich in zwei Hälften – zwischen 6 und 8 Prozent befinden sich die Medaillenträger und zwischen knapp 3 und 5 Prozent die Plätze 4 und 5. Der Publisher mit dem absoluten Monatshöchstwert im Juni von 7,9 Prozent, beginnt und beendet das Jahr zwischen 6 und 7 Prozent. Dieser Publisher ist spiegel.de. Auch bild.de ist Teil der Top 3, welche das Jahr um die 7 Prozent beginnen und beenden, aber zwischenzeitlich auf 6,37 Prozent im August absinken. Der letzte Spitzenpublisher ist t-online.de, dieser hält sich zwei Monate sogar an der Spitze. Die ersten sieben Monate des Jahres befindet sich außerdem n-tv.de auf dem vierten Platz mit Sichtbarkeitswerten zwischen 4 und 5 Prozent und wird dann von welt.de abgelöst, welcher in den letzten 3 Jahresmonaten sogar die 5-Prozent-Hürde überwindet.

 

Zusammenfassung

Schauen wir uns alle Bereiche gemeinsam an. Dabei tauchen sowohl bild.de, als auch t-online.de, spiegel.de und welt.de in allen drei Bereichen von Google auf. Focus.de kann zumindest in zwei Bereichen die Top 5 erreichen, während n-tv.de zumindest auf Google News richtig punkten kann.

 

Mobile Ranking Typen

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Nicht-AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019

Betrachten wir für das allgemeine Keywordset die mobilen Ranking Typen, dann sehen wir ganz klar, dass auf circa einem Viertel der sichtbare SERP-Fläche mobile News Karusselle erschienen sind. Wobei in den ersten 2 Jahresmonaten es etwas mehr sind. Auf fast einem Fünftel der sichtbaren SERPs finden wir organische Ranks, Publisher Karusselle und News Box Text Elemente. Video Karusselle nehmen ab Anfang März deutlich zu, so sind sie vorher nur auf circa. 5 Prozent der gemessenen SERPteile zu sehen, dann aber durchgängig auf mehr als 10 Prozent. News Box Headline Sichtbarkeit liegt dann ganzjährlich zwischen 3 und 4 Prozent Sichtbarkeit, während Live Blogs kaum zu sehen sind. Google Post und Twitter Tweet Elemente finden wir fast gar nicht. Schauen wir den ausschließlichen AMP Bereich an, ist besonders auffällig, dass organische Ranks massiv an Sichtbarkeit verlieren, Karussellranks jedoch zunehmen und auch News Box Text Elemente, dies zeigt uns also, dass AMP in News Elementen noch deutlich wichtiger ist, als auf der restlichen mobilen SERP. Schauen wir uns den Nicht-AMP Bereich an, wird unsere Vermutung bestätigt. So sind hier besonders organische Ranks und Videokarusselle vertreten sind. Wobei wieder ab Anfang März sich Änderungen ergeben. Dabei fällt die Sichtbarkeit von organischen Ranks um circa 15 Prozent, wobei die Sichtbarkeit von Videokarussellen mehr als 20 Prozent zunimmt.

 

Top-Meldungen

 

Desktop News Box

Sichtbarkeitswerte von der Desktop News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Desktop News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Top-Meldungen

Wir sehen im Bereich Top-Meldungen wieder dieselben Publisher, wie in der Gesamtübersicht, wobei hier bild.de die eigene Vormachtstellung an spiegel.de abgeben muss, trotzdem erreicht bild.de den absoluten Spitzenwert von 11,25 Prozent. Fast durchgängig auf dem zweiten Platz befindet sich t-online.de mit sehr konstant guten Werten. Welt.de befindet sich auf dem vierten Platz, wobei der Publisher etwas an Sichtbarkeit das Jahr über verliert. Der absolute Sichtbarkeitsgewinner focus.de befindet sich dann auf dem fünften Platz.

 

Mobile News Box

Sichtbarkeitswerte von der mobilen News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Top-Meldungen

Auch hier sind wieder General Interest Publisher sehr stark und es ergibt sich ein sehr ähnliches Bild. Dabei befinden sich eng aneinander an der Spitze: Bild.de, spiegel.de und t-online.de. Hierbei handelt der sichtbarste Artikel 2019 von bild.de von Thomas Schmidt, der sichtbarste Artikel von spiegel.de von Demenz und der Sichtbarste von t-online.de von Brexit. Dieses richtet sich natürlich auch an der Abfragedauer von den Keywords, wobei nicht alle das gesamte Jahr über verfolgt worden sind, da sich die Newsthemen natürlich dauernd ändern. Stabil auf dem vierten Platz befindet sich welt.de mit Werten zwischen knapp 6 und etwas über 7 Prozent. Aber auch hier steigt die Sichtbarkeit focus.de stark an, wobei dieser Publisher den fünften Platz belegt.

 

Google News

Sichtbarkeitswerte von Google News aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Google News 2019 für den Bereich Top-Meldungen

Hier sieht es ganz ähnlich aus, wie bei der Betrachtung der akkumulierten Kategorien – die 3 Spitzenpositionen teilen sich bild.de, spiegel.de und t-online.de, wobei bild.de hier dominiert. Nur im April und Dezember kann spiegel.de die Führung übernehmen, bleibt hier jedoch knapp unter 10 Prozent, welche bild.de in einem Jahr in 10 Monaten überbieten kann. An dritter Position befindet sich t-online.de, welcher jedoch mit 9,79 Prozent auf einem Niveau mit den anderen beiden Publishern startet. Obwohl n-tv.de an 7 von 12 Monaten Platz 4 übernimmt, macht welt.de einen deutlichen Sprung ab August und erreicht in den letzten 3 Monaten fast das Niveau von t-online.de.

 

Zusammenfassung

Im Bereich der Top-Meldungen sind wieder bild.de, spiegel.de, t-online.de und welt.de in allen Bereichen von Google weit oben und auch hier kann focus.de wieder zwei Bereiche von Google erobern, während n-tv.de zumindest Google News erobert.

 

Mobile Ranking Typen

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Top-Meldungen

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Top-Meldungen

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Nicht-AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Top-Meldungen

Im Bereich Top-Meldungen sehen wir wieder ein ähnliches Bild. Auf einem Drittel der SERPs sehen wir News Box Karusselle, auf 14 bis 23 Prozent der SERPs finden sich organische Ranks, Publisher Karusselle und News Box Test Ranks. Ab Anfang März sehen wir auch wieder deutlich mehr Video Karusselle. Auch im AMP Bereich sind wieder mehr Karussell und Text Ranks, während im Bereich Nicht-AMP ab Anfang März organische Ranks und Video Karusselle auf mindestens einem Drittel der SERPs zu finden sind. Auch Non-AMP Publisher Karusselle und News Box Text Ranks sind zumindest auf einem Zehntel der Seiten vertreten.

 

Schlagzeilen

 

Der Bereich Schlagzeilen ist ein wichtiger Bereich bei Google News, jedoch hat dieser Teil keine eigene Kategorieseite, weswegen wir diesen Bereich nicht in unsere aktuelle allgemeine Keyworderhebung mit einfließen lassen, wobei natürlich trotzdem die meisten Themen in anderen Bereichen bereits abgedeckt werden. Dies bedeutet im Umkehrschluss auch, dass wir diesen Bereich nicht in den News Boxen und mobilen Ranking Typen darstellen.

 

Google News

Sichtbarkeitswerte von Google News aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Google News 2019 für den Bereich Schlagzeilen

Hier kann sich ein Wettbewerber ganz klar an der Spitze etablieren. Jedoch fällt spiegel.de über das Jahr leicht ab von 14,17 Prozent auf 11,18 Prozent. Der Rest des Feldes ist eng aneinander, obwohl es einige Monate so aussieht, als würde t-online.de den zweiten Platz übernehmen. Auch bild.de schneidet sehr gut ab, befindet sich dieser Wettbewerber zu Beginn des Jahres noch mit 8,8 Prozent auf Platz 4, erreicht er zum Ende des Jahres sogar deutlich den Platz 2 mit 10,43 Prozent. Auch ein öffentlich-rechtlicher Wettbewerber, tagesschau.de, kann große Erfolge verzeichnen und hält sich 11 von 12 Monaten zwischen 7 und 10 Prozent. Der bis Ende Juli noch fünftplatzierte Wettbewerber welt.de, kann ab August sprungartig eine sichtliche langanhaltende Verbesserung verzeichnen.

 

Zusammenfassung

Im Bereich Schlagzeilen wird nur Google News ausgewertet – dabei können dann natürlich gleichermaßen bild.de, spiegel.de, t-online.de, tagesschau.de und welt.de punkten.

 

Deutschland

 

Desktop News Box

Sichtbarkeitswerte von der Desktop News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Desktop News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Deutschland

Auch hier finden sich wieder bekannte deutsche Publisher, wobei focus.de rausfällt und merkur.de in die Kategorie reinrutscht. Dieser Publisher schafft es dann auch fünf Mal mit deutlichem Abstand an die erste Stelle. Aber auch die anderen 4 Publisher: Bild.de, welt.de, t-online.de und spiegel.de schaffen es zwischenzeitlich an die Spitze. Wobei das Jahr über die getrackten Keywords mit den meisten News Box Ranks „angela merkel“, „wetter“ und „merkel“ sind – somit befindet sich die Kanzlerin auch hier an oberster Stelle.

 

Mobile News Box

Sichtbarkeitswerte von der mobilen News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Deutschland

Beim Themenschwerpunkt Deutschland finden sich wieder ähnliche Publisher, wobei focus.de aus den Top 5 rausfällt und merkur.de reinrutscht. Dabei erreicht t-online.de den höchsten Gesamtwert im April mit 13,49 Prozent und dem Artikel „Barack Obama trifft Angela Merkel im Kanzleramt – Ex-US-Präsident in Berlin“, welcher einen Anteil von 6,43 Prozent im April ausmacht. Gleich 7 mal belegt bild.de die Führung im eigenen Land und ist hier stark verfolgt von spiegel.de, wobei dann welt.de mit 12,62 Prozent an allen vorbei an die Spitze zum Jahresende zieht. Auch Teil der Top 5 ist merkur.de, dieser Publisher erreicht dabei seine eigenen Bestwerte im Spätsommer und Frühherbst.

 

Google News

Sichtbarkeitswerte von Google News aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Google News 2019 für den Bereich Deutschland

Wieder sehen wir viele bekannte Gesichter, doch die Spitzenposition ist viel stärker umkämpft als in den vorherigen Kategorien. Hier halten sich stabil t-online.de, spiegel.de und bild.de ganz oben, wobei der Jahresspitzenwert von 9,99 Prozent im Bezug auf Google News Sichtbarkeit im November von bild.de erreicht wird. Ab August kommt dann schlagartig auch welt.de auf das absolute Spitzenniveau und beendet das Jahr auf dem zweiten Platz. Stabil auf Platz 5 hält sich n-tv.de mit nur einem marginalen Verlust von 0,98 Prozent zwischen Januar und Dezember.

 

Zusammenfassung

Wenn wir den Bereich Deutschland intensiv betrachten können wieder vier Publisher in allen Bereichen die Top 5 erreichen. Diese sind wieder bild.de, welt.de, t-online.de und spiegel.de. Aber nun kann merkur.de zumindest auf der SERP richtig gute Werte erzielen. Während n-tv.de wieder Google News erobert.

 

Mobile Ranking Typen

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Deutschland

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Deutschland

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Nicht-AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Deutschland

Auch im Bereich Deutschland ist Anfang des Jahres circa auf einem Drittel der SERPs ein News Box Karussell vorhanden, Ende des Jahres aber fast nur noch auf einem Viertel. Auf vielen SERPs sind auch Newx Box Test Ranks und Publisher Karusselle vertreten, worauf organische Ranks und Video Karusselle folgen. Der Bereich nur AMP sieht wieder ähnlich aus, wobei reine News Elemente wieder etwas stärker vertreten sind. Im Nicht-AMP Bereich sind ebenfalls ganz oben organische Ranks und Video Karusselle vertreten. Dabei sind zu Beginn und zum Ende des Jahres besonders organische Ranks mehr vertreten. Das Vorhandensein von News Box Text Ranks hingegen nimmt etwas über das Jahr ab.

 

Welt

 

Desktop News Box

Sichtbarkeitswerte von der Desktop News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Desktop News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Welt

Die Desktop News Box für internationale Themen wird von vier privaten und einem öffentlich-rechtlichen Publisher dominiert. Dabei liegt spiegel.de ganz klar an der Spitze, wobei in deren besten Monat er sogar einen Abstand von 9,83 Prozentpunkten zum Zweitplatzierten erzielen kann. Der Rest des Feldes teilt sich zwischen t-online.de, welt.de, bild.de und tagesschau.de auf.

 

Mobile News Box

Sichtbarkeitswerte von der mobilen News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Welt

Im Bereich Welt befindet sich spiegel.de mit Abstand und Werten zwischen 14,93 und 20,22 Prozent an oberster Stelle. Hauptsächlich auf dem zweiten Platz befindet sich t-online.de, wobei deren Artikel „Brexit im Newsblog: Bericht: Johnson ist doch bereit, Brexit zu verschieben“ das Jahr über 9,29 Prozent der eignen Sichtbarkeit ausmacht. Den dritten Platz im Themengebiet teilen sich dann welt.de und bild.de. Auch die Top 5 erreicht ein öffentlich-rechtlicher Publisher – tagesschau.de, wobei dieser Publisher besonders oft für „trump“ und „donald trump“ in der mobilen News Box erscheint.

 

Google News

Sichtbarkeitswerte von Google News aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Google News 2019 für den Bereich Welt

Im Ressort Welt auf Google News finden wir eine Mischung der bisher genannten Publisher, so kann hier wieder spiegel.de den Gesamtzeitraum mit Abstand dominieren. Zehn Monate hält sich an zweiter Stelle t-online.de mit konstanten Werten, nur im Oktober und Dezember wird der Publisher von welt.de überholt. Tagesschau.de kann dann sogar im Oktober den dritten Platz mit 9,26 Prozent erreichen. Auch n-tv.de ist wieder Teil der Top 5 und kann zwischenzeitlich sogar einen Monatswert von 9,05 Prozent erreichen.

 

Zusammenfassung

Im Bereich Welt schaffen es wieder vier Publisher in die Top 5 von allen drei Bereichen. Dabei handelt es sich um spiegel.de, t-online.de, welt.de und hier auch um tagesschau.de. Aber auch bild.de kann wieder die SERP erobern, fällt aber in Google News etwas in den Hintergrund, wo aber dafür n-tv.de punkten kann.

 

Mobile Ranking Typen

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Welt

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Welt

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Nicht-AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Welt

Im Bereich Welt sind Publisher Karusselle im Gegensatz zu bisher im Vergleich besonders stark vertreten, wobei nach einem leichten Abnehmen von News Box Karussellen, ab Spätsommer, diese fast gleich sichtbar vertreten sind. Auch News Box Text Ranks sind fast auf einem Viertel der SERPs vertreten. Auf fast einem Zehntel auch organische Ranks und Video Karusselle. Im AMP Bereich wird der allgemeine Anblick bestätigt, wodurch anzunehmen ist, dass die meisten Ranks hier durch AMP belegt werden, wobei News Box Text Ranks ab Anfang März auch noch zunehmen. Nur Videokarusselle sind im AMP Bereich kaum vertreten. Diese sehen wir besonders dann auch stark im Nicht-AMP Bereich.

 

Wirtschaft

 

Desktop News Box

Sichtbarkeitswerte von der Desktop News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Desktop News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Wirtschaft

In der Desktop News Box für Wirtschaftsthemen können zwei Wirtschaftspublisher finanzen.net und handelsblatt.com die Top 5 erreichen. Wobei letzterer Wettbewerber nur mit focus.de und spiegel.de zum Jahresende auch mal den ersten Rang erzielen kann. Dabei beginnt focus.de mit nur 1,46 Prozent das Jahr. Aber auch welt.de schafft es in die Top 5, wobei dieser Wettbewerber hier 2,63 Prozent Sichtbarkeit mit dem Artikel „TOGG: Erdogan präsentiert türkisches Elektroauto bei irrer Show“ das Jahr über erreichen kann, was diesem zu seinem stärksten Artikel macht.

 

Mobile News Box

Sichtbarkeitswerte von der mobilen News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Wirtschaft

Der Bereich Wirtschaft teilt sich wieder zwischen spezifischen und großen allgemeinen Publishern auf. Dabei behält spiegel.de bis Ende Juli den ersten Platz mit Werten zwischen 8 und 9 Prozent. Zur ungefähr selben Zeit belegt handelsblatt.com den zweiten Platz, kann dann aber in der zweiten Jahreshälfte sogar 4 mal den ersten Platz belegen. In der zweiten Jahreshälfte belegen aber auch welt.de, bild.de und finanzen.net immer wieder den ersten und zweiten Platz. Dabei haben handelsblatt.com und welt.de die meisten Ranks in unseren aktiven Keywordset 2019 zum Keyword „dax“ erreicht, finanzen.net zum Keyword „aktie“, während spiegel.de und bild.de „facebook“ belegen.

 

Google News

Sichtbarkeitswerte von Google News aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Google News 2019 für den Bereich Wirtschaft

Hier wechselt sich das Feld erstmals merklich, was nicht verwunderlich ist, da viele der spezifischen Wirtschaftsthemen nicht unbedingt in den Bereich General Interest passen. Jedoch ist spiegel.de im oberen Mittelfeld auch wieder mit von der Partie. Allerdings wird der erste Platz mit einigen Sprüngen, meist von faz.net mit bis zu 9,57 Prozent, dominiert. Auch handelsblatt.com kann im August die Spitzenposition für sich beanspruchen und ebenso n-tv.de kann zumindest im April und Dezember Platz 1 erreichen. Mit einem sehr guten Start ist dann auch merkur.de mit im Rennen, auch wenn der Rest des Jahres teilweise durchwachsen scheint.

 

Zusammenfassung

Im Bereich Wirtschaft zeigt sich das Feld etwas diverser. Hier tauchen nur handelsblatt.com und spiegel.de in allen 3 Bereichen auf. Welt.de und finanzen.net schaffen zumindest den Sprung in zwei Spitzenbereiche bei Google, während focus.de, bild.de, faz.net, n-tv.de und merkur.de sich zumindest in einem Element beweisen können.

 

Mobile Ranking Typen

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Wirtschaft

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankingtypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Wirtschaft

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankingtypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Nicht-AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Wirtschaft

Hier sehen wir besonders organische Ranks und News Box Karusselle ganz oben. Im AMP Bereich sind dann wieder News Box Karusselle besonders stark vertreten. Im Bereich Wirtschaft für Nicht-AMP Ranks sind organische Rankings weitaus stärker vertreten als alles andere. Wobei die meiste Zeit des Jahres das nächststarke News Element Video Karusselle darstellen. Doch alle nicht organischen Elemente sind auf weniger als 20 Prozent der SERPs vertreten.

 

Wissenschaft & Technik

 

Desktop News Box 

Sichtbarkeitswerte von der Desktop News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Desktop News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Wissenschaft & Technik

Es ist nicht verwunderlich, dass informatikspezifische Wettbewerber dieses Feld besetzen. Dabei befinden sich fast durchgängig heise.de und chip.de auf den obersten beiden Positionen. Aber auch giga.de und pcgames.de können zumindest je einmal den zweiten Platz erreichen. Der letzte Wettbewerber der oberen Ränge ist golem.de. Wobei sich unter den 10 sichtbarsten Themen sich nur ein Wissenschaftsthema befindet – „nasa“. Auch sonst werden die wenigen Wissenschaftsthemen häufig von Weltraumkeywords belegt.

 

Mobile News Box

Sichtbarkeitswerte von der mobilen News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Wissenschaft & Technik

Der Bereich Wissenschaft und Technik wird ausschließlich von Nischenpublishern belegt, wobei sich die meisten auf den Bereich IT, PC und Technikgadgets spezialisieren. Dabei erreicht chip.de fünf Mal den ersten Platz, erlebt dabei aber einige Schwankungen über das Jahr. Etwas stabiler belegt heise.de sieben Mal die Spitze. Dabei handelt heise.de’s Spitzenartikel von Googles Cloudgamingsystem Stadia und chips.de’s sichtbarster Beitrag von einem Android Patch. Auf den Plätzen 3 bis 5 kämpfen pcgames.de, pcgameshardware.de und golem.de um das Feld.

 

Google News

Sichtbarkeitswerte von Google News aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Google News 2019 für den Bereich Wissenschaft & Technik

Im Bereich Wissenschaft und Technik kommen dann sogar noch mehr spezifische Publisher ins Feld, so ist bisher keiner der Top-Publisher in einer der bisherigen Kategorien stark. Stark und fern ab von der Konkurrenz starten golem.de und stadt-bremerhaven.de ins Jahr 2019 und haben dabei fast 4-5 Prozent mehr Sichtbarkeit als am Jahresende. Denn ab Frühsommer ist das Feld viel dichter, wobei bis in den Herbst hinein heise.de knapp den ersten Platz übernimmt. Auch giga.de und chip.de können sich als Spitzenpublisher platzieren.

 

Zusammenfassung

Der Bereich Wissenschaft & Technik gestaltet sich ganz anders als die anderen Bereiche. Dabei können sich heise.de, chip.de und golem.de in allen News-Bereichen bei Google beweisen. Giga.de und pcgames.de können dabei zumindest den Sprung in zwei Spitzenbereiche schaffen und pcgameshardware.de und stadt-bremerhaven.de platzieren sich je in einem Spitzenbereich.

 

Mobile Ranking Typen

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankingtypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Wissenschaft & Technik

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankingtypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Wissenschaft & Technik

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankingtypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Nicht-AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Wissenschaft & Technik

Nun wenden wir uns dem Bereich Wissenschaft & Technik zu. Auch hier sind besonders häufig News Box Karusselle und organische Ranks vertreten, wobei organische Ranks ab Anfang Oktober sogar stärker vertreten sind. Dann sehen wir wieder, dass Video Karussell Sichtbarkeit von Februar bis März fast 10 Prozent dazu gewinnt. Zum Ende des Jahres sind News Box Text Ranks, Publisher Karusselle und Video Karusselle fast gleich oft vertreten. Auch im Bereich AMP sind wieder News Box Karusselle besonders prominent, während im Nicht-AMP Bereich organische Ranks überwiegen.

 

Unterhaltung

 

Desktop News Box

Sichtbarkeitswerte von der Desktop News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Desktop News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Unterhaltung

Im Bereich Unterhaltung können sich im wichtigsten News Element der Desktop SERP gleich zwei Nischenpublisher beweisen – vip.de und gala.de. Jedoch werden die ersten beiden Plätze von bild.de und t-online.de belegt mit Werten zwischen 7 und 12 Prozent. Zwischen 3 und knapp 7 Prozent besetzen tz.de, gala.de und vip.de die weiteren Plätze.

 

Mobile News Box

Sichtbarkeitswerte von der mobilen News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Unterhaltung

Im Bereich Unterhaltung schafft es nur ein Unterhaltungspublisher gala.de in die Top 5. Dieser schafft es dann auch gleich sieben Mal auf den dritten Platz, den Rest der Zeit muss der Publisher diesen Platz aber mit tz.de und web.de teilen. Die ersten beiden Plätzen belegen abwechselnd bild.de und t-online.de, wobei bild.de in der ersten Jahreshälfte gleich vier Mal mehr als 12 Prozent Sichtbarkeit erreicht.

 

Google News

Sichtbarkeitswerte von Google News aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Google News 2019 für den Bereich Unterhaltung

Das Thema Unterhaltung ist dann wider mehr durchmischt von Nischen- und General Interest Publishern. Dabei ist wieder das Feld relativ eng gestrickt, obwohl tz.de im Februar dann doch einen absoluten Spitzenwert von 9,81 Prozent erreichen kann. Auch bild.de ist bei Unterhaltungsthemen stark und belegt dabei sogar drei Mal den ersten Platz, wobei er sich mit t-online.de einen harten Kampf liefert, welcher fünf Mal sogar den ersten Platz belegen kann. Auch promiflash.de als einziger Themenpublisher mischt in den Toprängen mit und auf einem guten fünften Platz folgt spiegel.de.

 

Zusammenfassung

Unterhaltung ist dann wieder ein etwas durchmischterer Bereich bei Google. Dabei sind in allen 3 Top-Bereichen bild.de, t-online.de und tz.de zu finden. Gala.de kann sich zumindest prominent auf der Google SERP platzieren, während vip.de, web.de, promiflash.de und spiegel.de zumindest je einmal richtig sichtbar sind.

 

Mobile Ranking Typen

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Unterhaltung

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Unterhaltung

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Nicht-AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Unterhaltung

Im Bereich Unterhaltung sehen wir zu Anfang des Jahres auch wieder News Box Karusselle am meisten vertreten. Die Sichtbarkeit sinkt aber ab Anfang März um fast 10 Prozent und hält sich dann dort. Dafür steigt zum März die Video Karussell Sichtbarkeit extrem an, fällt dann wieder ab und pendelt sich ab Anfang Juli auf einem Wert ein. Auf ähnlichem Niveau befinden sich auch News Box Text Ranks, Publisher Karusselle und organische Ranks. Im AMP Bereich sehen wir wieder besonders häufig News Box Karusselle und dann News Box Text Ranks und Publisher Karusselle, wobei Zweitere etwas abnehmen über das Jahr. Im Bereich Non-AMP nehmen zu Beginn des Jahres Video Karusselle stark zu, halten sich dann bis Ende Mai auf 57 Prozent und fallen dann auf circa 40 Prozent, wo sie bleiben, wobei organische Ranks fast die gespiegelte Entwicklung nehmen.

 

Sport

 

Desktop News Box

Sichtbarkeitswerte von der Desktop News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Desktop News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Sport

In die Desktop News Box im Bereich Sport schafft es nur ein ausschließlich sportbezogener Publisher, nämlich sport1.de. Das Feld in diesem Themengebiet unter den Top 5 teilt sich dabei in drei Teile. Im oberen Drittel befindet sich bild.de mit Werten zwischen 13,66 und 18,46 Prozent. Im mittleren Drittel befinden sich t-online.de und sport1.de mit Werten zwischen 8,59 und 11,55 Prozent. Im unteren Drittel befinden sich focus.de und spiegel.de mit Werten zwischen 1,88 und 6,5 Prozent.

 

Mobile News Box

Sichtbarkeitswerte von der mobilen News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Sport

Auch im Bereich Sport erreicht wieder nur ein Publisher die Top 5 der mobilen News Box, wobei wieder bild.de die absolute Führung übernimmt. Auf Platz 2 und 3 wechseln sich t-online.de und sport1.de immer wieder ab, während focus.de und spiegel.de Platz 4 und 5 belegen. Dabei halten sich alle Publisher in dem Bereich relativ stabil das gesamte Jahr über. Dabei konnten wir die meisten Ranks für diese Keywords vermerken: Bundesliga, fc bayern, bayern, bvb und fc bayern münchen. Wobei dies natürlich mit dem öffentlichen Interesse zusammenhängt, umso öfter ein Thema auf Google News und Google Trends erscheint, umso länger ist es bei uns aktiv, was natürlich nicht automatisch heißen muss, dass es durchgängig eine News Box gibt, obwohl es bei dieser Nachrichtenlage dann wahrscheinlich ist.

 

Google News

Sichtbarkeitswerte von Google News aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Google News 2019 für den Bereich Sport

Im Bereich Sport dominieren auch leicht die General Interest Publisher mit einem Verhältnis von Drei zu Zwei. Dabei nimmt ganz klar bild.de die Spitzenposition ein, wobei dieser Wettbewerber sogar 15,96 Prozent Sichtbarkeit im Januar erreichen kann. An 11 von 12 Monaten belegt dann sport1.de den zweiten Platz, dicht gefolgt von t-online.de. Abwechselnd auf Platz 4 und 5 finden sich dann eng umschlungen kicker.de und spiegel.de.

 

Zusammenfassung

Im Bereich Sport können sich wieder mehr General Interest Publisher in allen Bereichen platzieren. Dies sind bild.de, t-online.de und spiegel.de. Aber auch sport1.de kommt in allen 3 Bereichen vor. Focus.de ist zumindest zwei Mal gut dabei und kicker.de erscheint im oberen Bereich von Google News.

 

Mobile Ranking Typen

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Sport

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Sport

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Nicht-AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Sport

Auch in der Kategorie Sport sind News Box Karusselle auf einem Drittel der SERPs vertreten, darauf folgen dann Publisher Karusselle, dann organische Ranks, News Box Text Ranks, Video Karusselle, News Box Headlines und dann alle anderen. Besonders auffällig ist doch das kurzzeitige Mehrauftreten von News Box Text Ranks im Juni und Juli. Dies spiegelt sich auch im AMP Bereich wieder. Dann sind wieder organische Ranks und Video Karusselle im Nicht-AMP Bereich besonders stark.

 

Gesundheit

 

Desktop News Box

Sichtbarkeitswerte von der Desktop News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Desktop News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Gesundheit

Der Bereich Gesundheit zeigt sich als äußerst außergewöhnlich in der Desktop News Box. Dabei belegt heilpraxisnet.de als einziger Gesundheitspublisher einen Platz in den Top 5. Dieser Publisher schafft es zwischen Anfang Januar und Ende Juni unglaubliche Werte zwischen 21,8 und 34,27 Prozent zu erreichen. Danach rutscht der Publisher auf 0 Prozent im Juli und August ab, wobei der Publisher hier nur wenige tausend Ranks in den Monaten belegen kann, anstatt wie die anderen Publisher mehr als 10.000 Ranks im Monat. Obwohl Ranks vorhanden sind, wird der Publisher mit 0 Prozent angezeigt, da das News Dashboard nur Sichtbarkeitswerte bis zur zweiten Kommastelle anzeigt. Im Dezember schließt heilpraxisnet.de dann aber das Jahr mit einem etwas besseren Monatswert von 13,09 wieder an erster Stelle ab. Den Rest des Feldes teilen sich nau.ch, focus.de, wize.life und infranken.de.

 

Mobile News Box

Sichtbarkeitswerte von der mobilen News Box auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen News Boxen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Gesundheit

In der mobilen News Box für die Kategorie Gesundheit schafft es nur ein großer deutscher General Interest Publisher in die Top 5 – t-online.de. Außerdem schafft es ein regionaler Publisher infranken.de hier zu punkten. Auch ein schweizer Publisher, nau.ch, schafft es ins Ranking und nur zwei deutsche Nischenpublisher. Dabei beschäftigt sich einer mit News rund um die zweite Lebenshälfte, wize.life, und nur ein Publisher, heilpraxisnet.de, ausschließlich mit Gesundheitsthemen. Dabei belegt heilpraxisnet.de im März mit 35,92 Prozent das absolute Maximum, so wie im Juli und August mit 0 Prozent das absolute Minimum.

 

Google News

Sichtbarkeitswerte von Google News aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Google News 2019 für den Bereich Gesundheit

Im Bereich Gesundheit finden sich zwei große General Interest Publisher, ein Gesundheitspublisher, ein Publisher speziell für die ältere Generation und ein lokaler Publisher. Dabei hält sich mit Abstand der Gesundheitspublisher heilpraxisnet.de auf dem ersten Platz, obwohl seine Monatswerte durchaus zwischen unglaublichen 39,02 und 12,01 Prozent schwanken. Über 10 Prozent kommen sonst in 12 Monaten nur 2 Publisher: Wize.life und infranken.de, wobei wize.life erst ab Februar überhaupt auf Google News punkten kann. Auch t-online.de und stern.de können gute Werte im oberen Bereich erzielen.

 

Zusammenfassung

Der Bereich Gesundheit ist wieder ein sehr interessanter Bereich für Nischenpublisher. Dabei können sich heilpraxisnet.de, wize.life und infranken.de in allen 3 Google Bereichen sehr gut platzieren. Zumindest 2 mal erscheinen t-online.de und als einziger ausländischer Publisher nau.ch. Focus.de und stern.de erscheinen zumindest einmal bei Google im obersten Bereich.

 

Mobile Ranking Typen

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Gesundheit

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Gesundheit

Sichtbarkeitswerte von mobilen Rankintypen auf der Google SERP aus dem Jahr 2019

Sichtbarkeit von Nicht-AMP mobilen Ranking Typen auf der Google SERP 2019 für den Bereich Gesundheit

Im Bereich Gesundheit sehen wir ein ganz anderes Bild. Hier sind mit absoluter Dominanz organische Ranks vertreten. Diese Sichtbarkeit liegt dabei immer über 45 Prozent. Dann erscheinen weitere Ranking Typen nur auf weniger als einem Drittel der gemessenen SERPs. Dabei sind noch am meisten News Box Headlines und dann Karusselle vertreten, worauf dann News Box Text Ranks und dann Publisher Karusselle folgen. Interessant sind die Videokarusselle, machen diese noch zwischen 5 bis 10 Prozent der Elemente aus, erleben sie einen starken Anstieg zum Ende des Jahres. Im AMP Bereich sind dann News Box Karusselle und News Box Headlines besonders vertreten. Im Nicht-AMP Bereich dann wieder organische Ranks.

 

Abschluss

 

Zusammenfassung Desktop News Box

In der Desktop News Box belegen gleich drei Publisher mit je sechs von neun möglichen Auftritten in den Top 5 den ersten Platz. Diese sind spiegel.de, bild.de und t-online.de. Darauf folgen welt.de und focus.de mit je fünf Auftritten. Die Publisher mit je einem Erscheinen sind: Merkur.de, tagesschau.de, finanzen.net, handelsblatt.com, heise.de, chip.de, giga.de, pcgames.de, golem.de, vip.de, gala.de, tz.de, sport1.de, heilpraxisnet.de, nau.ch, wize.life und infranken.de.

 

Zusammenfassung mobile News Box

Wenn wir uns die mobile News Box von allen Bereichen anschauen und dabei jeden Bereich gleich bewerten, dann erscheinen nur bild.de und t-online.de in sieben von neun Bereichen. Spiegel.de schafft es zumindest in sechs Bereichen in das obere Departement. Welt.de kann sich zumindest bei der Hälfte platzieren, während focus.de zumindest drei Mal richtig glänzen kann. Zumindest einmal erscheinen: Merkur.de, tagesschau.de, handelsblatt.com, finanzen.net, chip.de, heise.de, pcgames.de, pcgameshardware.de, golem.de, gala.de, tz.de, web.de, sport1.de, infranken.de, nau.ch, wize.life und heilpraxisnet.de.

 

Zusammenfassung Google News

Auf der Google News Seite teilen sich spiegel.de und t-online.de den ersten Platz, da diese in acht von zehn möglichen Kategorien erscheinen. Auf dem zweiten Platz befinden sich mit je sechs Auftritten bild.de und n-tv.de. Kurz dahinter folgt welt.de mit fünf Auftritten und danach tagesschau.de mit zwei Erscheinungen. Je einmal erscheinen: Faz.net, handelsblatt.com, merkur.de, golem.de, stadt-bremerhaven.de, heise.de, giga.de, chip.de, tz.de, promiflash.de, sport1.de, kicker.de, heilpraxisnet.de, wize.life, infranken.de und stern.de.

 

Zusammenfassung mobile Ranking Typen

Im AMP Bereich sind News Box Elemente besonders häufig vertreten, wobei organische Ranks und Videokarusselle häufig auch durch Nicht-AMP Ranks auf der mobilen SERP besetzt sind. Dabei sehen wir deutliche Änderungen ab Anfang März, wobei hier besonders Video Karusselle einfach prominenter werden. Publisher Karusselle sind besonders häufig in einzelnen Kategorien vertreten. Insgesamt sind News Boxen stärker in Karussell mit Text Ranks Form vertreten, als in der früheren Headlines Erscheinung. Besonders deutlich vom Gesamtbild unterscheiden sich übrigens die Bereich Wirtschaft und Gesundheit.

 

Gesamtergebnis

Schauen wir einmal auf die Gesamterscheinungen aus allen Kategorien und in allen Rankingoptionen, dann sehen wir folgende Publisher, die am häufigsten in den Top 5 erschienen sind: T-online.de erscheint 21 mal von 38 Möglichkeiten. Spiegel.de erscheint gleich 20 mal. Dritter auf dem Treppchen wird bild.de mit 19 Erscheinungen. Auf Platz 4 finden wir dann welt.de mit 15 Auftritten und dann focus.de mit acht Platzierungen.

 

Comments